spinner

Söppli unser Maskottchen

27
Mai
-
29
Okt.2023
×

Kennst du die Geschichte von Söppli und wie er den Weg ins Mooraculum gefunden hat? Unser Maskottchen gehört so sehr zum Erlebnisspielplatz, wie die wunderschönen Moore auf der Rossweid.

Hörspiel

Geschichte von Söppli im Mooraculum

Es war einmal ein kleiner Junge, der hieß Söppli. Er lebte in einer Stadt gar nicht weit von hier und interessierte sich sehr für Hubschrauber. Kam ein Hubschrauber geflogen, vergaß er alles andere und schaute gebannt in die Luft, bis auch der letzte Propellerschlag verklungen war. Eines Tages machte Söppli mit seinen Eltern einen Ausflug auf die Rossweid. Das gefiel ihm gut und als er im Moor eine glitzernde Libelle entdeckte, war er gleich fasziniert. „Mama, die fliegt ja vorwärts und rückwärts, die fliegt ja überhaupt genauso gut wie ein Hubschrauber!“ „Natürlich“ antwortete die Mutter, „eigentlich sollte man aber eher sagen: Hubschrauber fliegen genauso gut wie Libellen, denn Libellen leben schon seit über 150 Millionen Jahren auf unserer Erde, viel viel länger als es Hubschrauber gibt.“ Söppli war schwer beeindruckt und als seine Eltern weitergingen, blieb er noch sitzen um dem eleganten Flug der Libelle weiter zu zuschauen. Als die beiden allein waren, flog die Libelle ganz nah zu Söppli und setzte sich auf seine Schulter. Söppli verschlug es vor Aufregung fast den Atem, ganz nah sah er die geheimnisvoll schimmernden großen Augen vor den seinen und dann hörte er eine feine kleine Stimme. „Hallo Söppli, ich bin die Mira aus dem Moor. Du bist mir aufgefallen, weil du mir so lange ganz still zugeschaut hast. Da habe ich Mut gefasst, denn ich möchte dich etwas fragen. Meine Freunde die Frösche sind in großer Sorge. Überall werden Straßen gebaut und nasse Wiesen trocken gelegt. Die Frösche im Tal können fast nicht mehr zu ihren Laichplätzen kommen um ihre Eier abzulegen. Wir befürchten, dass so etwas hier oben am Berg auch passieren könnte!“ „Da braucht ihr keine Angst zu haben“ beruhigte Söppli die Libelle, „weißt du nicht dass ihr in einem ganz besonderen Schutzgebiet lebt? All die schönen Flach- und Hochmoore rundherum liegen in der UNESCO Biosphäre Entlebuch“ „Na und was hilft uns das?“ antwortete Mira leise. „Sehr viel, denn hier sind nicht nur alle Moore streng geschützt sondern in der ganzen Region seid ihr Tiere genauso wichtig wie wir Menschen. Jedenfalls haben sie uns das in der Schule beim „Äntlibucher Schulschätz“ gesagt. Wenn ihr wirklich merkt, dass irgendwo die Natur zerstört wird, sag mir gleich Bescheid. Ich rede dann mit meiner Lehrerin oder gehe mit meinen Eltern ins Biosphärenzentrum und frage nach!“ „Das würdest du wirklich für uns tun?“ wisperte die kleine Libelle gerührt. „Ja natürlich, ich verspreche es dir!“ antwortete Söppli.

Seitdem waren die beiden die besten Freunde und immer wenn er konnte kam Söppli zur Rossweid und besuchte Mira und ihre Freunde. Aber auch zu Hause im Tal achtete er jetzt viel mehr auf die großen und kleinen Tiere die dort leben. Er bat zum Beispiel seine Eltern immer ganz langsam zu fahren, wenn es regnete, damit sie keine Frösche auf der Straße übersahen. Und heute überlegt er sogar, ob er statt Hubschrauberpilot vielleicht doch lieber Libellenforscher werden möchte.

Audiofile

Söpplis Entdecker OL

Hilf Söppli bei der Suche nach den verschiedenen Tieren im Mooraculum. Wo haben sie sich wohl versteckt?
Besorge dir einen Entdecker OL Pass und lege mit der Suche los. Am Schluss darfst du deinen Entdeckertalon im Erlebnis-Restaurant Rossweid abgeben und erhältst ein kleines Geschenk.

Kosten: CHF 5.-
Dauer: Ca. 1 Stunde
Alter: Kinder von 5-8 Jahren
Inbegriffen: Entdecker OL Pass, Mooraculum-Geschenk, Teilnahme am Wettbewerb

Online buchen

Wann kannst du Söppli treffen?

Tiere und Pflanzen im Moor

Wie Söppli setzen wir, die Bergbahnen Sörenberg, uns für den Erhalt unserer wunderschönen Moorlandschaft und deren Bewohner ein. Mit Angeboten wie dem Mooraculum möchten wir unseren Gästen das Moor näher bringen und seine Wichtigkeit für die Biodiversität aufzeigen. Wir stehen für einen nachhaltigen Tourismus und Wertschätzung gegenüber unserer Natur.

Vielleicht hsat du zum Beispiel schon die verschiedenen Kleinstrukturen (Unterschlupf und Nistplätze für bedrohte Tierarten) auf der Rossweid entdeckt oder auf dem grossen Moorrundweg mehr über die Moore gelernt.

Willst du noch mehr wissen?
Moorlandschaften von nationaler Bedeutung

1 / 2
2 / 2
×
 

Standort und Kontakt

Mooraculum
Rossweid 1
6174 Sörenberg
+41 (0)41 488 21 21
bahnensoerenberg.ch
www.mooraculum.ch